arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueminusplusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube

Über mich

Über mich

Ich wurde am 20. Dezember 1955 in Hehlrath nahe der deutsch-holländisch-belgischen Grenze geboren. Dort, im sogenannten Dreiländereck, lernt man schnell die Vorzüge eines geeinten Europa kennen. Europa, das hieß für mich und die Menschen in meiner Umgebung ganz konkret: keine langen Schlangen an Grenzen mehr, keine schweren Taschen mehr mit Wechselgeld in drei Währungen. Das hieß ganz konkret die Freiheit spazieren zu gehen ohne jedes Mal an seinen Pass denken zu müssen und das hieß Vereinigung meiner Familie die diesseits und jenseits der Grenzlinien lebte. Ich sage oft: wer aus dieser Region kommt, der wird auf ganz natürliche Weise ein Instinkteuropäer.

Meine Schullaufbahn absolvierte ich dann schon in Würselen, der Stadt die mein absoluter Lebensmittelpunkt wurde. Nach eher mäßigem Erfolg verließ ich das Gymnasium vor dem Abitur und absolvierte eine Lehre als Buchhändler. Nach einigen Jahren im Verlagswesen eröffnete ich im Jahre 1982 einen eigenen Buchladen in Würselen, welchen ich dann 12 Jahre lang führte.

Schon mit 19 Jahren war ich der Würselener SPD beigetreteten, wo ich zunächst bei den Jusos aktiv war. Mit 31 Jahren wurde ich dann zum Bürgermeister von Würselen gewählt, als damals jüngster Bürgermeister Nordrhein-Westfalens. Die elf Jahre als Bürgermeister und Lokalpolitiker haben meine Begeisterung für Europa geprägt und mich in meiner Überzeugung bestärkt, das Projekt Europa mitzugestalten und weiterzubringen.

Dies konnte ich dann ab 1994 als Mitglied des Europäischen Parlaments tun, wo ich vor allem im Menschenrechtsausschuss und dem Innen- und Justizausschuss arbeitete. Mir wurde die Ehre zuteil ab 2000 der SPD-Fraktion im Europaparlament vorzusitzen und als stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der europäischen Sozialdemokraten zu agieren. Nach der Europawahl 2004 wurde ich zum Fraktionschef der europäischen Sozialdemokraten gewählt.

Der 17. Januar 2012 war dann einer der prägendsten Tage in meinem Leben: Ich wurde zum Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt. Hier erreichte mein politisches Leben einen Höhepunkt. Denn dem Parlament vorzusitzen, das die demokratische Stimme von mehr als 500 Millionen europäischen Bürgern ist, hat mich stets mit großem Stolz erfüllt. Es stand im Mittelpunkt meiner Arbeit dieses Parlament zu stärken und ich sehe es als Bestätigung meiner Arbeit, dass ich dann im Juli 2014 erneut zum Präsidenten gewählt wurde, übrigens als erster Präsident in der Geschichte des Europäischen Parlaments, der für eine zweite Amtszeit wiedergewählt wurde.

Während meiner mehr als 23 Jahre im Europäischen Parlament in Brüssel und Straßburg, war es mir immer wichtig den Kontakt in meine Heimat zu bewahren. Ich habe viele Jahre lang als Bürgermeister meiner Stadt gearbeitet und es gehörte zu meinen täglichen Aufgaben, den Sorgen der Menschen zuzuhören und ihre Fragen zu beantworten. Dies war, ist und bleibt auch heute noch ein wichtiger Teil meiner Aufgabe. Deshalb wohne ich nach wie vor in meinem Haus in Würselen und bin in der bundesdeutschen SPD aktiv.

Seit 1999 bin ich Mitglied des SPD-Parteivorstandes und Mitglied des Parteipräsidiums, seit 2009 bin ich Europabeauftragter der Bundes-SPD und seit dem 19. März 2017 Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat.

Ich möchte, dass es in Deutschland und Europa wieder gerecht zugeht. Dafür werde ich kämpfen und dafür trete ich am 24. September an.

Lebenslauf

  • Buchhändlerlehre (1975-1977)
  • Tätigkeit in verschiedenen Buchhandlungen und Verlagen (1977-1982)
  • Inhaber einer Buchhandlung (1982-1994)
  • Mitglied des Präsidiums und des Bundesvorstands der SPD (seit 1999)
  • Europabeauftragter der SPD (seit 2009)
  • Stadtrat in Würselen (seit 1984)
  • Bürgermeister von Würselen (1987-1998)
  • Mitglied des Europäischen Parlaments (seit 1994)
  • Koordinator der sozialistischen Fraktion, Unterausschuss Menschenrechte (1994-1996)
  • Koordinator der sozialistischen Fraktion, Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (1996-2000)
  • Vorsitzender der SPD-Gruppe im Europäischen Parlament (2000-2004)
  • Erster stellvertretender Vorsitzender der Sozialistischen Fraktion (2002-2004)
  • Vorsitzender der Sozialistischen Fraktion (2004-2009)
  • Vorsitzender der S&D-Fraktion (seit 2009)
  • Auszeichnung mit dem Karlspreis (2015)
  • Präsident des Europäischen Parlaments (Januar 2012-Januar 2017)
  • seit 19. März 2017 Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat der SPD